Beverland

Kohlfahrten haben im Oldenburger und Bremer Land eine lange Tradition. Vereine, Firmen und Freunde machen sich in jedem Winter auf um einen Kohlkönig zu ehren. Gemeinschaftskohlfahrten finden regelmäßig von Anfang Januar bis Ende März in den Sälen rund um Bremen und Oldenburg statt. Nicht selten mit mehr als 200 Teilnehmern. Live-Musik oder ein DJ beschallen die Teilnehmer meist

Regional wird er auch Braunkohl (beispielsweise in Braunschweig, Magdeburger Börde und Bremen), Hochkohl, Winterkohl, Strunkkohl oder Krauskohl oder auch nur Kohl genannt. In der Schweiz trägt er den Namen Federkohl, ist aber vergleichsweise wenig bekannt und als Speise kaum gebräuchlich. In Ostwestfalen-Lippe trägt er den seinen Wuchs umschreibenden Namen Lippische Palme, weiter nördlich Oldenburger oder Friesische Palme.

Zwei Gruppen (oder mehr), mit jeweils 4-8 Werfern, messen sich dabei im sportlichen Wettstreit. Der Anwurf erfolgt an einem gewählten Startpunkt durch den ersten Spieler der Mannschaft A. Danach wirft der erste Spieler der Mannschaft B. Der Boßler versucht beim Wurf der Kugel, die größtmögliche Weite zu erzielen.

Kohltour-Spiele gehören zum Wandern genauso dazu wie der abschließende Grünkohl. In unserer Kategorie KOHLSpiele haben wir Ihnen einige Spiele aufgelistet. Wir freuen uns auch immer auf neue Vorschläge und Tipps.

Ein Beispiel für eine königliche Einladung findet ihr hier!

Traditionell wird derjenige zum Kohlkönig gewählt, der am längsten isst. In den letzten Jahren haben sich aber sich ganz eigene spaßige Rituale zum Finden des neuen Kohlkönigs hervorgetan. Einige Beispiele wollen wir hier vorstellen.